Sie sind hier: » Ausbildung & Training  » Führungskräfte 

Ansprechpartner

Florian Klemm

Ausbildungsleiter

E-Mail

Intern

Melde dich an.
Anmelden

Führungskräfte

Taktisches Zeichen: Gruppenführer

Die Organisationsstruktur der Wasserwacht im Einsatz orientiert sich an allgemein gültigen Grundsätzen taktischer Führung. Nach den einleitenden Ausbildungen zur Leitungs- und Führungskräftequalifizierung des DRK werden vier Lehrgänge zu den entsprechenden Führungsebenen angeschlossen.

Die Ausbildung erfolgt nach abgeschlossener Fachdienstausbildung und ist in folgende Lehrgänge unterteilt:

  • Rotkreuz-Aufbauseminar
  • Leiten und Führen von Gruppen
  • Führen im Einsatz I - allgemeines Führen
  • Führen im Einsatz II - Gruppenführer / Wachleiter
  • Führen im Einsatz III - SEG-Leiter (Schnelleinsatzgruppe)
  • Führen im Einsatz IV - Zugführer / Einsatzleiter Wasserrettungsdienst
  • Führen im Einsatz V - Verbandsführer im DRK

Der Grundlehrgang (FiE I) vermittelt allgemeines Wissen zu den Themen Menschenführung, Kommunikation und für das Einsatzgeschehen wichtige Aspekte der Psychologie sowie die Führungsstrukturen in der Wasserwacht beziehungsweise in Wasserrettungseinsätzen.

Die aufeinander aufbauenden Lehrgänge II bis IV konzentrieren sich dann auf taktische und rechtliche Belange, die auf der jeweiligen Ebene von Bedeutung sind. Für den Besuch der Lehrgänge ist jeweils ausreichende praktische Erfahrung nachzuweisen. 

Der "Zugführer / Einsatzleiter Wasserrettungsdienst" ist die höchste erreichbare Führungskräftequalifikation der Wasserwacht. Bei größeren Einsätzen an denen mehrere Schnelleinsatzgruppen oder weitere Hilfsorganisationen beteiligt sind, obliegt im die fachliche Gesamteinsatzleitung.

Beim DRK werden darüberhinaus noch Verbandsführer ausgebildet, die in Großschadenslagen Führungs- und Stabsarbeit erledigen.

Geführt wird nach den Führungsgrundsätzen des DRK.